Periodenschmerz heftiger als gedacht

Periodenschmerz heftiger als gedacht

Wissenschaftler haben Frauen untersucht, die über besonders starke Schmerzen bei der Periode klagen und versucht, die Stärke mit anderen Erkrankungen zu vergleichen. Heraus kam das diese sogar mit dem Schmerz bei einem Herzinfarkt vergleichbar sein können. Regelschmerzen haben meist zwei Ursachen:

  • Dysmenorrhö
  • Endometriose

Nicht bei allen Frauen treten beide Symptome gleichzeitig auf.

Klassische Regelschmerzen

Bei den Dysmenorrhö-Schmerzen handelt es sich um mit der Periode verbundene Krämpfe, Übelkeit, Schmerz im Rücken und andere Symptome, die aber keine klare medizinische Ursache haben.

Sonderfall Endometriose

Bei diesem Sonderfall, der aber immerhin eine von zehn Frauen betrifft, entstehen im Körper Zellen, die denen der Gebärmutter ähneln. Sie können sich in der Hüfte oder den Eierstöcken ansiedeln oder aber auch an anderen Stellen des Körpers. Das Immunsystem reagiert auf diese mit einer Entzündung, die dann die Schmerzen verursacht. Das verursacht heftige Regelschmerzen und kann, wenn es nicht behandelt wird, sogar zur Unfruchtbarkeit führen.

Suche nach Schmerzursachen

Bislang geht man davon aus, dass normale Regelschmerzen eine Kombination von Ursachen haben. Oftmals kann eine Blaseninfektion vorliegen oder aber Probleme beim Urinablass. Manchmal sind es aber schlicht Verkrampfungen, die zu Schmerzen führen. Ebenfalls unklar ist warum manche Frauen stärkere Schmerzen haben als andere und warum diese Schmerzen manchmal bei ein und derselben Frau stark und im nächsten Monat wieder schwach sind. Eine Vermutung richtet sich auf Hormonlevel, ohne aber genau zu wissen, inwieweit diese dann zum Beispiel Infektionen fördern könnten.

Wissenschaftler verweisen darauf, dass hier noch erheblicher Forschungsbedarf besteht. auf jeden Fall müssen die Frauen und ihre Schmerzen ernst genommen und entsprechend behandelt werden.